Error message

  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; views_display has a deprecated constructor in include_once() (line 3478 of /home/sites/site284/web/includes/bootstrap.inc).
  • Deprecated function: Methods with the same name as their class will not be constructors in a future version of PHP; views_many_to_one_helper has a deprecated constructor in require_once() (line 113 of /home/sites/site284/web/sites/all/modules/ctools/ctools.module).
  • Deprecated function: The each() function is deprecated. This message will be suppressed on further calls in menu_set_active_trail() (line 2405 of /home/sites/site284/web/includes/menu.inc).

Wer wählt, gestaltet unsere Gesellschaft

Clara Herrmann, jugendpolitische Sprecherin, sagt zu den Ergebnissen der U18 Wahl 2011:

Wir bedanken uns bei den OrganisatorInnen der U 18 Wahl, die wieder einmal gezeigt hat, dass Kinder und Jugendliche sich in Politik einmischen wollen. Über 23 600 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben am vergangenen Freitag ihr Kreuz für eine der für das Abgeordnetenhaus kandidierende Partei abgegeben. Bündnis 90/Die Grünen gehen als klarer Sieger dieser Jugendwahl hervor. Befürchtungen, dass vor allem rechte und rechtspopulistische Parteien von jungen Wählerinnen und Wählern bevorzugt werden, haben sich zum Glück nicht bestätigt.

U 18 ist ein wunderbares Projekt, in dem sich Kinder und Jugendliche politisch bilden können, in dem sie Demokratie und Meinungsvielfalt erleben, in dem sie politisch zu argumentieren lernen und durch das die Hilfestellung erhalten, die eigenen Interessen auch gegen über Politikerinnen und Politikern zu formulieren.

Wir freuen uns über die vielen Stimmen der jungen Wählerinnen und Wähler und sehen darin den eindeutigen Auftrag, uns auch in der kommenden Legislaturperiode parlamentarisch verstärkt für ihre Interessen einzusetzen und an den Forderungen für ein Wahlrecht ab 16 Jahren auf Landesebene festzuhalten.

Für Bündnis 90/Die Grünen ist es selbstverständlich, dass diejenigen, die es angeht, auch über ihre eigenen Anliegen mitentscheiden können. Deswegen brauchen wir berlinweit mehr Partizipation von Kindern und Jugendlichen an politischen Entscheidungsprozessen, zum Beispiel durch Jugendbüros und Jugendparlamente, aber auch durch mehr Mitbestimmungsrechte in der Schule und in Jugendeinrichtungen.