In der Presse

Berliner Zeitung: "Erst Hitlergruß, dann Kiezstreife"

Foto full: 

Sie meinen, dass die Polizei zu schwach ist und nennen sich „Bürgerwehr Berlin“, oder auch „Bürgerschutz Berlin“. Wegen des Flüchtlingszustroms wollen Rechtsextreme und Pegida-Sympathisanten das Recht und Gesetz in die eigene Hand nehmen.

Angesichts des Zuzugs von Asylbegehrenden und der Straftaten in der Silvesternacht in Köln, Hamburg und Stuttgart beobachtet die Senatsinnenverwaltung „eine zunehmende Diskussion“ über das Aufstellen von Bürgerwehren. Das geht aus einer noch unveröffentlichten Antwort der Behörde auf eine Anfrage der Grünen-Abgeordneten Clara Herrmann hervor.

Dass Bürgerwehren in Berlin tatsächlich schon unterwegs sind, darüber gibt es laut Innenstaatssekretär Bernd Krömer bislang keine Erkenntnisse. Jedoch beobachten Polizei und Verfassungsschutz die Entwicklung mit Sorge. Allein auf Facebook haben sich laut Behörde zu diesem Thema 13 Gruppen zusammengefunden – in öffentlichen und geschlossenen Gruppen.

[...]

Der gesamte Artikel ist hier zu finden.

Dokumente