In der Presse

taz: "Breites Bündnis will blockieren"

Foto full: 

Obskure rechte Gruppen planen eine Demonstration und eine Mahnwache am 12. März in Berlin. Linke Gruppen rufen zu Gegenaktionen auf.

Das Datum ist nicht zufällig gewählt. Einen Tag vor den Wahlen in drei Bundesländern rufen rechtsextremistische Gruppen in der Hauptstadt zu Protestaktionen auf. Gleich zwei Anmeldungen aus diesem Spektrum liegen der Polizei für Samstag, den 12. März, vor. Zeitgleich ruft ein breites Bündnis aus antifaschistischen Initiativen, antirassistischen Gruppen, Parteien und Gewerkschaften zu Blockaden gegen den Aufmarsch der Rechten auf. [...]

Der Bundesvorsitzende von Pro Deutschland, Enrico Stubbe, habe die Versammlung angemeldet, sagte die grünen-Innenexpertin Clara Herrmann zur taz. Auch die Wegstrecke des geplanten Aufzugs der Rechten hat Herrmann mittels einer schriftlichen Anfrage an den Senat in Erfahrung gebracht. Treffpunkt ist am Samstag um 15 Uhr am Hauptbahnhof. Von dort wollen die Rechten in Richtung Wilhelmstraße über den 17. Juni bis zum Platz des 18. März gehen. Die Streckenführung kann sich aber kurzfristig noch ändern.

 

Der gesamte Artikel ist hier zu finden.

Dokumente