In der Presse - Rechte Gewalt in Berlin

taz: "Böser Boom Rassismus"

Foto full: 

Die Zahl rassistischer Vorfälle nimmt berlinweit stark zu, melden Reachout und die Berliner Register. Es gebe einen deutlichen Bezug zur Flüchtlingsdebatte.

Gewalttätige Angriffe und Vorfälle aus rechten, rassistischen oder antisemitischen Motiven haben im vergangenen Jahr stark zugenommen. Das ist das Ergebnis der Dokumentationen von Reachout, der Beratungsstelle für Opfer solcher Gewaltvorfälle, und der Berliner Register, die am Dienstag vorgestellt wurden. Reachout zählte für 2015 insgesamt 320 Angriffe, eine Steigerung um 80 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (179). Dabei wurden 412 Menschen verletzt, gejagt und massiv bedroht, darunter 42 Kinder. [...]

Die grüne Abgeordnete Clara Herrmann, Sprecherin der Fraktion für Strategien gegen Rechtsextremismus, wies in einer Stellungnahme darauf hin, dass die Polizei im vorigen Jahr nur 143 rechte Gewaltakte registrierte – „177 weniger Fälle, als die Zivilgesellschaft gezählt hat“. Vom Senat forderte sie: „Die offizielle Statistik muss endlich das reale Ausmaß rechtsextremer, rassistischer, antisemitischer und homophober Gewalt abbilden.“

Der gesamte Artikel ist hier zu finden.

 

Dokumente