In der Presse

rbb: "Ein Drittel mehr rechte Gewalttaten in Berlin "

Foto full: 

[...] Die Berliner Polizei hat im Jahr 2015 eine deutliche Zunahme der rechten Gewalt registriert. Wie aus dem am Freitag veröffentlichten Kurzbericht zur Politisch Motivierten Kriminalität (PMK) hervorgeht, stieg die Gesamtzahl der rechten Straftaten im vergangenen Jahr um sechs Prozent auf 1.655 Fälle. Davon handelte es sich in 143 Fällen um Gewaltdelikte. Das waren 32 Prozent mehr als 2014 (108 Gewalttaten).

Insgesamt wurden 2015 in der Bundeshauptstadt 3.770 Fälle politisch motivierter Kriminalität registriert und damit drei Prozent weniger als 2014. Insbesondere der Zuzug von Flüchtlingen führte zu einem Anstieg rechter Straftaten, betonte Berlins Innensenator Frank Henkel (CDU). So habe sich der Bereich "Ausländer-/Asylthematik" mit 412 Fällen nahezu verdoppelt. In 40 Fällen habe es sich um Gewalttaten gehandelt. [...]

"Dramatisches Signal"

Clara Herrmann, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, sprach in Hinblick auf die von der Polizei veröffentlichten Zahlen rechter Vorfälle von einem "dramatischen Signal". Ein Nährboden für rechte Gewalt sei die menschenfeindliche Hetze von Pegida, AfD und Co. "Wir erleben derzeit ein erschreckendes Ausmaß rechter Gewalt in Berlin und das darf nicht verharmlost werden."     Den gesamten Artikel finden Sie hier.

Dokumente