Berliner Morgenpost: "Rechtsextremisten demonstrieren in Berlin"

"Neonazis instrumentalisieren die Diskussion um Flüchtlingsheime, um Stimmung gegen Asylbewerber zu machen. In Köpenick und Marzahn gehen rechte Gruppen auf die Straße - und linke Gegendemonstranten. (...)

Am vergangenen Montag hatten bis zu 500 Menschen demonstriert. "Überraschend groß" sei der Protest gewesen, hieß es bei den Sicherheitsbehörden. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und Innensenator Frank Henkel (CDU) hatten sich bereits in den vergangenen Tagen gegen Versuche rechtspopulistischer und rechtsextremer Gruppen gewandt, angesichts der steigenden Zahl von Flüchtlingen Angst zu schüren.

Die Extremismus-Expertin der Grünen, Clara Herrmann, sprach von einer rechtsextremen Kampagne und einem Kern Rechtsextremer, der alles initiiere und anmelde. Der Senat sah das kürzlich in einer Antwort auf eine parlamentarische Anfrage genauso. (...)"

Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen.