Berliner Zeitung: "Immer mehr gewalttätige Fußballfans in Berlin"

Ein Artikel in der Berliner Zeitung zu meiner ,Schriftlichen Anfrage' an den Senat zum Thema ,Hooligans':

"Die Zahl der Gewalttäter unter den Fußballfans in Berlin steigt: Aktuell sind es nach Informationen der Berliner Zeitung 232, vor zwei Jahren waren es lediglich 145. Die Hooligans sind Anhänger von Hertha BSC, 1. FC Union, BFC Dynamo und TeBe Berlin."

"Sie reizt nicht das Spiel, sie sind auf Krawall aus: Die Zahl der polizeilich registrierten Gewalttäter unter den Fußballfans ist in Berlin gestiegen. Die Polizei führt 232 Personen unter der „Kategorie C“(gewaltsuchend), die zum Umfeld der Vereine Hertha BSC, 1. FC Union, BFC Dynamo und TeBe Berlin gehören. Das geht aus der Antwort von Innensenator Frank Henkel (CDU) auf eine Anfrage der Grünen hervor, die der Berliner Zeitung vorliegt. Der Anstieg ist beträchtlich: 2013 waren 195 Kategorie-C-Fans erfasst und 2012 sogar nur 145. Weitere 1250 Fußballfans aus der Anhängerschaft der vier Vereine sind bei der Polizei als „gewaltbereit“ unter der „Kategorie B“ eingestuft. Im Vorjahr waren es noch 1190."   "In der Antwort auf die Parlamentarische Anfrage nennt Henkel auch Zahlen, inwieweit Hooligans auch „der rechten Szene zugehörig“ sind. Demnach sind es bei Hertha 17, bei Union 13 und beim BFC 54. Nach Einschätzung des Senats ist die Berliner Fanszene überwiegend unpolitisch. Von Bestrebungen, Ultra- oder Hooligangruppen, Vereine, Fanclubs und Ordnungsdienste zu unterwandern, weiß er nichts."   [...]   Den gesamten Artikel können Sie unter diesem Link lesen.