Pressemitteilung

Fair handeln - wann ändert Berlin seine Vergabepolitik?

Clara Herrmann, entwicklungs- und haushaltspolitische Sprecherin, sagt zur noch ausstehenden Umsetzung einer öko-fairen Vergabepolitik des Landes Berlin sowie zur europaweiten Kampagne „Make Chocolate Fair!“:

Verbraucherinnen und Verbraucher interessieren sich erfreulicherweise zunehmend für fair gehandelte Produkte. Auch das Land Berlin hat sich zu einer öko-fairen Vergabepolitik verpflichtet. Jedoch hapert es bei der Umsetzung. Der Senat muss endlich die notwendigen Strukturen schaffen. So sollten fair gehandelte Produkte wie etwa Kaffee und Schokolade in öffentlichen Kantinen in Berlin nicht die Ausnahme sondern die Regel sein. Damit kann Berlin einen Beitrag zu fairen und sicheren Arbeitsbedingungen, ökologischen sowie sozialen Handelsbeziehungen und gegen Kinderarbeit leisten.

Am morgigen Mittwoch, 30. Juli 2014, startet die Kampagne „Make Chocolate Fair!“, in Deutschland vom INKOTA-Netzwerk koordiniert, die Schokomobil-Tour quer durch Europa. Innerhalb von drei Monaten soll in 14 europäischen Ländern Unterstützung für die Kampagne mobilisiert werden, um den Druck auf die Schokoladenindustrie zu intensivieren. Wir rufen dazu auf, diese Aktion zu unterstützen und ein Zeichen für fair gehandelte Produkte zu setzen.