gläserne MdA

Die Leistungen an Abgeordnete regelt das Landesabgeordnetengesetz (LabgG). Als Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses erhalte ich nach § 6 LabgG eine monatliche Diät in Höhe von 3.526 € (voll zu versteuern, kein 13. Monatsgehalt).

Darüber hinaus erhalte ich nach § 7 Abs. 2  LabgG eine monatliche Kostenpauschale in Höhe von 1.518 €. Die Kostenpauschale dient dazu, die durch die Ausübung des Mandats entstehenden Aufwendungen abzudecken. 

Die Kostenpauschale wird durch eine Bürokostenpauschale ergänzt. Bei alleiniger Anmietung eines Abgeordnetenbüros erhöht sich die Kostenpauschale um 1.000 Euro, bei gemeinsamer Büronutzung um 850 Euro. Einmalig in der Legislaturperiode stehen für die Büroaustattung auf schriftlichen Antrag und gegen Nachweis bis zu 5.000 Euro zur Verfügung. Seit Mitte Februar 2014 habe ich ein Büro in gemeinsamer Nutzung angemietet.                                           

Ich bin freiwillig gesetzlich Krankenversichert, nach § 19 LabgG erhalte ich einen pauschalen Zuschuss zur Krankenversicherung von 252,00 €.

Für persönliche Mitarbeit stehen mir monatlich Personalmittel bis zu 3.000 € zu. Einmalig kann ich die Erstattung eines Arbeitscomputers beantragen (bis zu 1500 €) .

Seit Juni 2015 bin ich Aufsichtsratmitglied der Liegenschaftsfonds Berliner Verwaltungsgesellschaft. Pro Sitzung des Aufsichtsrates erhalte ich 150 € als Aufwandsentschädigung.

 

2006 - 2011: Neben meinem Mandat übte ich keine entgeltlichen Tätigkeit aus

2012: Nebentätigkeit als Consultant in der Entwicklungszusammenarbeit (unterhalb von Stufe 1 - unterhalb von 1000 €)

2013: Neben meinem Mandat übte ich keine entgeltlichen Tätigkeit aus

2014: Neben meinem Mandat übte ich keine entgeltlichen Tätigkeit aus

 

Ich spende monatlich 705,20 € an BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Berlin. Darüber hinaus spende ich an unterschiedliche Initiativen und Vereine in meinem Wahlkreis, in Berlin oder in der Welt.